Lemon Workshop
„Stellenbeschreibungen & Organization Design“ –

Trends, Instrumente & Praxiserfahrungen kennenlernen und vernetzen

Wann: 25.-26. April 2016: 1.Tag: 10.00-18.00, 2.Tag: 9.00-16.00

Wo: 
Hotel & Palais Strudlhof, Pasteurgasse 1, 1090 Wien (Hotelkontingent vorreserviert)

Kosten: 700.oo € (exkl. USt.) Teilnahmegebühr (inklusive Kaffeepausen und Lunch an beiden Tagen)

Early Booking bis 8. Februar 2016: 550.oo € (exkl. USt.)

Leitung: Dagmar Untermarzoner, Lemon Consulting


Anmeldung
: Bitte verwenden Sie unser Online-Formular für Ihre Anmeldung.

 

Wir setzen mit diesem Thema unsere 2011 gestartete Workshop-Reihe fort, Organization Design und aktuelle Praxisthemen zu verknüpfen.

Stellenbeschreibungen geraten heute in den Fokus der Personalarbeit: Es geht um eine Balance von stabilen und dynamischen Aufgaben, wobei MitarbeiterInnen einen Rahmen brauchen, damit sie mit sich verändernden Aufgaben gut umgehen können. Stellenbeschreibungen/familien erfüllen auch eine Orientierungsnotwendigkeit in Organisationen, in dem sie den MitarbeiterInnen verdeutlichen, wer welche Aufgaben macht. Darüberhinausgehend werden Stellenbeschreibungen immer mehr als Branding-Botschaft nach außen und nach innen verstanden.


Themen des Workshops

  • Die Bedeutung von Stellen/Funktionen im Organization Design und Trends: die Stelle als „strategischer Hebel“ zwischen Person und Strategie
  • Job Design im Organization Design: spezielle Stellentypen - Linienstellen, Stabstellen, Projektstellen, Vernetzungsstellen, hybride Stellen und die dahinterliegenden Strukturprinzipien, Rollendifferenzierung und Integrationsrollen, Stellenbeschreibungen aus Prozessen ableiten
  • Elemente von Stellenbeschreibungen: funktionsbezogen und bezogen auf die Weiterentwicklung der Organisation, stabile und dynamische Rollenanteile, wann sind tätigkeitsorientierte und wann kompetenzorientierte Stellenbeschreibungen sinnvoll, Wirkungsziele in Stellenbeschreibungen integrieren
  • Detaillierungsgrade von Stellenbeschreibungen und Einsatz in der Organisation: Arbeitsplatzbeschreibung, Stellenprofile, Stellenfamilien
  • Stellenbeschreibungen als Instrument für Employer Branding: Modernität und attraktive Jobs; Stellenbeschreibung und „Wert“ einer Stelle im Gefüge der Organisation
  • Top down & bottom up Erarbeitung: Einsatz und Wirkung der unterschiedlichen Vorgangsweisen
  • Einsatzbereiche in Mitarbeitergesprächen, Personalentwicklungsmaßnahmen, Organisationslandkarten, Veränderungsprozessen und strategischen Neuausrichtungen

 

Workshop-Struktur – wissenschaftliche Trends & Praxisaustausch
Der Workshop baut auf aktiver Teilnahme aller Beteiligten und ermöglicht eine Auseinandersetzung im TeilnehmerInnenkreis über eigene „Work in Progress“ Prozesse, um Erfolgsfaktoren und Stolpersteine zu erkennen und daraus zu lernen. Der Programmablauf wird daher aus zwei ineinandergreifenden Elementen bestehen:

  • Fachinputs und Diskussion, Reader
  • Inputs von TeilnehmerInnen über ihre aktuellen Erfahrungen und Prozesse zum Thema Stellenbeschreibungen & Erfahrungsaustausch

 

„Pre-Work“ - Im Vorfeld des Workshops 45 min individuelle Vorbereitung:
Die TeilnehmerInnen erhalten im Vorfeld einen Vorbereitungsleitfaden, damit sie ihre Praxiserfahrungen mit dem Thema Stellenbeschreibungen als „Mini-Impuls“ strukturieren können. Zeitaufwand für die individuelle Vorbereitungsarbeit ca. 45 min., Zur Verfügung-Stellen der eigenen Erfahrungen als „Mini-Impuls“ ca. 5-10 min auf Flip.

Zielgruppe
ExpertInnen für HR/OE; Führungskräfte, die Stellenbeschreibungen entwickeln; Strategie-, ProjektmanagementexpertInnen, die sich mit dem Thema Stellenbeschreibungen befassen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme
Mit Ihrer Online-Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung, damit ist Ihr Platz fix gebucht. Ihre Stornierung bis 14.3. ist kostenfrei. Wir bitten um Verständnis, dass wir bei Abmeldungen, die danach bei uns einlangen, eine Stornogebühr von 50% verrechnen, außer wenn im gemeinsamen Einvernehmen ein Ersatzteilnehmer gefunden wird.

Dagmar Untermarzoner

Dagmar Untermarzoner

Strategie- und Organisationsberaterin, Psychologin; Mag. phil., Geschäftsführerin von Lemon Consulting seit 2000. Beratung, Training und Coaching in unterschiedlichen Branchen (Finanzwirtschaft, Handel, IT & Multimedia, Real Estate,  Dienstleistung, Gesundheitswesen, Public Management). Themen: Change Management, Organization Design, Strategiearbeit und HR-Management. Mitglied der ÖGGO. Lehrtätigkeiten an Universitäten (Universität Klagenfurt, IFF, „Master in Organization Development, MSc“) und in MBAs (Donau Universität Krems). Zertifizierte Beraterin für Potenzialanalysen: CAPtain, DiSG, Kairos, Stab.
Dagmar Untermarzoner war in ihrer beruflichen Laufbahn Wissenschaftlerin (Forschungsarbeit zu systemischer Organisationsentwicklung) an der Universität Klagenfurt (IFF), interne Trainerin in der Creditanstalt, Produktmanagerin und Beraterin, Hernstein International Management Institut und über 10 Jahre Hernstein-Trainerin. Aktuelle Publikationen: „Potential Assessment and Development as Management Task“, In: Scala K, et al: (Eds): Leadership Learning for the Future. Information Age Publishing, 2014. „Organisationsentwicklungsorientierte Potenzialeinschätzung“ In: Gruppendynamik und Organisationsberatung, 2011. „Interne Organisationsentwicklung im Krankenhaus.“ In: Lobnig H, R Grossmann: Organisationsentwicklung im Krankenhaus. 2013. Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Awards: 4th International Conference on Management Consulting (Academy of Management, 2009): best practice based paper